Einrichtungen


Die Türen zu Ihrer ersten Einrichtung hat ALEH in 1982 eröffnet, um Kindern mit komplexen Behinderungen die Möglichkeit zu bieten, therapeutische Dienste in einer warmen und herzlichen Athmosphäre zu erhalten. Heute erhalten in den Niederlassungen in Bnei Brak, Gedera, Jerusalem und dem Negev über 700 Kinder aus Israels Behinderten-Gemeinschaft medizinische, pädagogische und rehabilitative Zuwendung auf höchstem Niveau.

Jede ALEH-Einrichtung gibt ihren Einwohnern die Unterstützung, die sie für den Alltag benötigen, sei es nun Essen, Baden oder Sitzen. Für viele Aktivitäten steht für jedes Kind ein Mitarbeiter (sei es Pfleger oder Freiwilliger) zur Verfügung, der sich dem Kind individuell widmen kann. Die ALEH-Einrichtungen sind in dem Sinne einzigartig, dass sie alle Bedürfnisse der Kinder abdecken – Unterkunft, Untersützung, Therapie, Rehabilitation und soziales Umfeld – in einem medizinisch gesicherten Umfeld, 24 Stunden am Tag. Ein multidisziplinärer Ansatz garantiert das der individualle Therapieplan eines jeden Kindes in allen Bereichen berücksichtigt wird.