Volontärin in der Wäscherei

Volontärin in der Wäscherei

Ich bin Silke aus Deutschland, Volontärin bei Aleh seit dem 31.10.2019

Die ersten beiden Monate habe ich in einer Klasse in der Pflegeabteilung unseres Krankenhausflügels mitgearbeitet, darauf folgten drei Monate in Jerusalem, und seit April bin ich wieder hier.

Auf Grund der Restriktionen wegen des Corona-Virus konnte ich nicht in meine Klasse zurück. Außerdem fehlten an vielen Stellen Mitarbeiter. So kam ich als erste Volontärin in die Wäscherei. Ich mag es, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Es erweitert meinen Horizont und zeigt, wie viele Menschen daran mitwirken, das Leben im Dorf gelingen zu lassen.

Vermutlich kennen die meisten von euch Miki, unseren Fahrer. Den Vormittag über bringt er Schmutzwäsche in Beuteln und Säcken mit seinem Auto zu uns, ab 1 Uhr mittags verteilt er die gewaschene, getrocknete, gefaltete und sortierte Wäsche in den gelben Taschen wieder an die zugehörigen Häuser.

Dazwischen wirken Anat und Sima (beide seit 14! Jahren), sonntags Chanan, und eine weitere Helferin. Im Schmutzwäscheraum wird die Wäsche in eine der fünf Waschmaschinen gefüllt, die jeweils 35kg fassen. Ein Waschgang dauert 40 Minuten. Diese Maschinen sind so in die Mauer eingebaut, dass sie nach Beendigung des Waschgangs im Saubere-Wäsche-Raum geöffnet werden können. Von dort wird alles in die vier Trockner gepackt. Jeder Trockner fasst 17kg. Fast jedes Wäschestück ist mit einem farbigen Klebestreifen gepatcht, danach wird die Wäsche sortiert. (Stücke ohne Kennzeichnung lösen mitunter sehr engagiert geführte Diskussionen aus..)

Ich schätze, dass an jedem Tag zwischen 500 und 700 kg Wäsche gewaschen werden. Wie viele Handtücher, Bettlaken, Pullover, Sweathosen, Lätzchen, T-Shirts, Jeans, Strampler, Strümpfe und Kopfkissen das im Einzelnen wohl sind?! Ist noch nicht gezählt worden.

Ab und zu haben wir auch Windeln und Plastikhandschuhe dabei. Damit wird der Wäscherei viel zugetraut; leider können diese Dinge auch nach dem Waschen nicht einem erneuten Gebrauch zugeführt werden, da sie nicht gekennzeichnet sind. Die Maschinen schaffen viel, aber noch gänzlich mit Essen voll belegte Lätzchen leider nicht…