Wir LIEBEN den Schabbat!

Wir LIEBEN den Schabbat!

Jede Woche warten wir alle auf den Sabbat/Schabbat. Während dieser Zeit sitzen wir zusammen mit der Familie, ruhen uns aus, treffen uns mit Freunden und genießen die Auszeit vom Alltag.

Unsere Freiwilligen versuchen alles, um den Bewohnern von ALEH Jerusalem ein authentisches Schabbaterlebnis zu bieten, das auch andere Kinder ihres Alters erleben. Häufig organisieren sie für die Bewohner Aktivitäten und unternehmen mit ihnen Ausflüge, die den Schabbat im Fokus haben.

Jeder Ausflug birgt eine Vielfalt von komplexen logistischen Herausforderungen und fordert eine große Menge an Sondergenehmigungen; doch dies sind nur kleine Hürden, die die hingebungsvollen Freiwilligen gerne in Kauf nehmen, um den ALEH Bewohnern ein aufregendes und schönes Erlebnis zu bieten, was ihnen ein Gefühl der Normalität schenkt.

Einer der letzten Ausflüge war im kleinen Ort Karmi Tsur im Gush Etzion. Die lokale Jugendvereinigung hat ihr Möglichstes getan, damit die ALEH Kinder einen angenehmen Empfang und Aufenthalt haben – mit Erfolg! Die ALEH Gruppe hatte ein inspirierendes Schabbaterlebnis, komplett mit der Teilnahme des Stadtrabbiners und des örtlichen Jugendleiters.

Bei einem anderen aufregenden Ausflug wurden die Bewohner in einer Jugendherberge empfangen. Dies wurde durch einen sehr großzügigen anonymen Beitrag ermöglicht, bei dem es das Ziel des Spenders war, dass die ALEH Gruppe einen Schabbat in einer erholsamen Hotelatmosphäre erleben kann. Für Kinder mit schweren komplexen Behinderungen ist es meist sehr schwer, an so eine Erfahrung zukommen, sei es aus logistischen oder finanziellen Gründen. Dann des Einsatzes dieses Spenders und der unermüdlichen Arbeit von ALEH Freiwilligen vor Ort wurde dieses Event Wirklichkeit.

Zusammen mit dem regelmäßig stattfindenden „Freiwilligenschabbat“, bei dem eine große Gruppe von Freiwilligen einen Schabbat gemeinsam mit den Bewohnern verbringt, sind es gerade diese Schabbatausflüge, die in den ALEH Kindern ein besonderes Gefühl der Inspiration aufbauen und eine willkommene Abwechslung vom Alltag bieten.

Wir freuen uns schon auf den kommenden Schabbat!